Beginn des Seitenbereichs: Unternavigation:

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Neuigkeitensuche

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

JAMA-Artikel: Hirndoping bei Schachspielern

Studie zu Hirndoping bei Schachspielern unter Beteiligung des Grazer Instituts für Sportwissenschaft wird JAMA-Artikel gewidmet

Studie zu Hirndoping bei Schachspielern unter Beteiligung des Grazer Instituts für Sportwissenschaft wird JAMA-Artikel gewidmet

 

Im Rahmen einer kürzlich publizierten klinischen Studie wurde erstmals gezeigt, dass der Konsum von pharmakologischen Neuroenhancern (Hirndoping) die Spielleistung von Schachspielern nachweislich verbessert. Zudem wurde im Rahmen dieses Projektes unter der Mitarbeit des Grazer Sportwissenschaftlers Dr. Pavel Dietz eine methodenpluralistische Befragung von 2.473 Schachspielern durchgeführt. Die Studienergebnisse sorgen derzeit für starke Diskussion und eröffnen neue Forschungsfelder. Das Top-Journal JAMA hat dem Thema einen Artikel gewidmet.

 

Links zum JAMA-Artikel sowie zu den im Artikel zitierten Originalarbeiten:

 

JAMA-Artikel

http://jamanetwork.com/journals/jama/article-abstract/2649239

 

Epidemiologischer Teil der Schachstudie

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/28817470

 

Klinischer Teil der Schachstudie

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/28119083

 

Weitere relevante Artikel

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23307544

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23570256

 

Der JAMA-Artikel sowie die Originalarbeiten können auch unter pavel.dietz(at)uni-graz.at angefragt werden.

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.